Icon Blitz

HEILUNGSPROZESS EINES TATTOOS

Wie lange braucht es bis ein Tattoo abgeheilt ist?
Man kann sagen, dass ein Tattoo nach etwa 2-3 Wochen in den äußeren Hautschichten so weit verheilt ist, dass keine Einschränkungen mehr bestehen. Der vollständige Heilungsprozess in allen Hautschichten ist jedoch erst nach etwa 4-6 Monaten abgeschlossen.

Ein Tattoo durchläuft verschiedene Phasen der Heilung. Wie lange du z.B. keinen Sport machen solltest, hängt von verschiedene Faktoren ab. Ein einfaches kleines Tattoo mit ausschließlich schwarzer Tinte wird wesentlich schneller heilen als ein großflächiges detailreiches Tattoo mit Farben. Auch dein Hauttyp, dein Lebensstil und deine körperliche Verfassung bestimmen über die Heilungsdauer deines Tattoos.

Phasen der Heilung

Direkt nach dem Stechen
Zu Beginn wird sich dein frisches Tattoo wie eine offene Schürfwunde anfühlen und sich auch so verhalten. Es wird etwas brennen und es tritt Wundflüssigkeit und eventuell auch etwas Blut aus. Dein Tätowierer hat dein Tattoo nach dem Stechen sicher verpackt, entweder klassisch mit Frischhaltefolie, oder mit einer Second-Skin-Variante (wie z.B. Tattoomed, Dermalize).

Nach 2 Stunden kannst du die Frischhaltefolie bereits entfernen und wirst bemerken dass dein Tattoo etwas „suppt“. Dein Körper bildet Wundflüssigkeit um die offene Wunde zu schützen und eventuelle Fremdkörper nach außen zu tragen.

Was du nach dem Stechen von deinem Tattoo beachten solltest
In dieser Phase musst du besonders vorsichtig mit deinem Tattoo umgehen. Du solltest es vermeiden das Tattoo direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen und darauf achten, es so sauber wie möglich zu halten. Sport und Sauna ist in dieser Phase absolut Tabu, da der Schweiß und die Reizung zu Entzündungen führen können. Absolutes No-Go in dieser Phase ist auch das Schwimmen, da Schwimmbäder und offene Gewässer Herde an Bakterien sind, die bei deinem Tattoo in dieser Phase schwere Entzündungen hervorrufen können.

Der Heilungsprozess beginnt
Am zweiten Tag nach dem Stechen wird das Tattoo nun langsam getrocknet sein, und es bildet sich eine Kruste. Das Tattoo ist nun immer noch empfindlich und wird bei Berührung (die du möglichst vermeiden solltest) schmerzen. Deine obersten Hautschichten versuchen nun zu heilen und die Haut für den weiteren Heilungsprozess zu verschließen.

In dieser Phase solltest du weiterhin darauf achten, dass Tattoo möglichst sauber zu halten und deiner Haut optimale Heilungsbedingungen zu bieten. Das machst du am besten, wenn du viel trinkst (alkoholfrei versteht sich), dich gesund ernährst und das Tattoo möglichst reibungsfrei hälst. Sport und Schwimmen sind in dieser Phase weiterhin nicht möglich, da das Infektionsrisiko sehr hoch ist.

Wie lange wird die Tattoo Rötung anhalten?
In der ersten Woche sollte sich eine Kruste auf dem Tattoo bilden und die Rötung sollte langsam verschwinden.

Wie lange juckt ein Tattoo?
Während der Heilung deiner Haut juckt dein Tattoo wahrscheinlich mal mehr und mal weniger. Das ist ein gutes Zeichen, da dein Körper an der Reparatur der Haut arbeitet. Du solltest es auf jeden Fall vermeiden zu kratzen. Eine gute Tattoo Creme, die du dünn auf das Tattoo aufträgst, kann hier etwas Linderung verschaffen. Deine Haut heilt unter der Kruste und versucht sich wiederherzustellen. Auch in dieser Phase solltest du darauf achten, dein Tattoo frei von Reibung zu halten, da dadurch die Kruste beschädigt werden könnte und der Heilungsprozess gestört wird. Baden sollte weiterhin vermieden werden, da die Kruste aufweichen könnte und Bakterien in die Wunde eindringen könnten.

Warum du kein Sport nach dem Tattoo stechen machen solltest
Sport ist wegen der Verletzungsgefahr nicht zu empfehlen, da die Kruste durch Dehnung oder Berührungen aufreißen könnte und Schweiß in das Tattoo eindringen könnte. In dieser Phase solltest du das Tattoo weiterhin regelmäßig reinigen und eincremen, so dass es nicht austrocknet und weiterhin optimal heilen kann. Sonne ist selbstverständlich auch zu vermeiden.

Wie lange bleibt die Kruste auf meinem Tattoo?
In der zweiten Woche wird die Kruste langsam verschwinden und du kannst bereits die neu gebildete Hautschicht sehen, die sich schützend über dein Tattoo legt. Du solltest allerdings im Hinterkopf behalten, dass sich lediglich die oberen Hautschichten über dem Tattoo neu gebildet haben. Die unteren Hautschichten befinden sich weiterhin im Heilungsprozess und es wird noch eine Weile dauern, bis sie sich regeneriert haben.

Da sich noch nicht über alle Stellen des Tattoos neue schützende Haut gelegt hat, sollte auf das Schwimmen und Baden weiterhin verzichtet werden. Auch Sport sollte möglichst vermieden werden, allerdings können bereits leichte sportliche Aktivitäten (z.B. Fahrradfahren) ausgeführt werden, solange das Tattoo dabei nicht beansprucht wird (Dehnung, Reibung).

Was ist Silberhaut und wann geht die Silberhaut bei meinem Tattoo weg
Nach etwa 3 Wochen sollte die Kruste vollständig abgefallen sein und eine dünne Hautschicht über dem Tattoo zum Vorschein kommen. Diese Hautschicht wird auch Silberhaut genannt. Das Tattoo sieht durch die Silberhaut etwas matt aus und die unteren Hautschichten befinden sich immer noch im Heilungsprozess.

In dieser Phase kannst du bereits wieder Baden und Schwimmen gehen, allerdings solltest du darauf achtgeben, dass das Tattoo tatsächlich in der oberen Hautschicht (Epidermis) bereits komplett verheilt ist und die Haut vollständig geschlossen ist. Die Frage ‚Wann ist ein Tattoo abgeheilt‘ lässt sich nicht pauschal beantworten, da dies immer individuell ist.

Wie lange kein Sport nach dem Tattoo
Da deine Haut in den oberen Schichten nach etwa 3 Wochen verheilt sein sollte, kannst du langsam mit dem Sport beginnen. Wenn du Sport treiben willst, solltest du darauf achten, dass du das Tattoo vorher eincremst und auch danach wieder reinigst und eincremst. Außerdem sollte es weiterhin nicht gedehnt oder Reibung ausgesetzt werden.

Sportarten, bei denen das Risiko besteht, dass die dünne Haut des Tattoos verletzt wird, sollten vermieden werden. Auch direkte Sonneneinstrahlung sollte weiterhin vermieden werden, da die dünne Hautschicht die Tattoo Farben noch nicht ausreichend schützen kann.

Ab etwa einem Monat wirkt dein Tattoo schon verheilt und es fühlt sich so an, als wären die Tattoo Farben bereits ein Teil deiner Haut geworden. Die Oberfläche ist glatt und die Epidermis ist vollständig verheilt. Allerdings brauchen die darunter liegenden Hautschichten (Dermis) noch eine Weile um komplett zu verheilen und die Farbe gänzlich aufzunehmen. In dieser Phase brauchst du das Tattoo nicht mehr gesondert pflegen. Es schadet allerdings auch nicht, es ab und zu mit einer Tattoo Creme einzureiben und etwas aufzupassen, dass du die Haut über dem Tattoo nicht verletzt.

Hast du dich gefragt, wie lange du in keine Sauna nach deinem Tattoo stechen besuchen darfst? Genau, bis jetzt. Nach etwa einem Monat kannst du wieder in die Sauna, Schwimmen und Baden gehen und Sport machen, wie es dir beliebt. In der Sonne solltest du weiterhin aufpassen, dass du das Tattoo bedeckst oder wenigstens mit einer sehr starken Sonnencreme schützt. Es gibt dafür spezielle Tattoo-Sonnencremes (haben wir bei uns im Shop im Angebot) mit einem hohen Lichtschutzfaktor, die dein Tattoo optimal schützen.

Wann ist ein Tattoo komplett verheilt?
Nach 6 Monaten ist dein Tattoo in allen Hautschichten vollständig verheilt und in die Farbe wurde von deiner Haut vollständig aufgenommen. Du kannst die tätowierte Haut nun wie den Rest deiner Haut behandeln. Das Tattoo wird sich im Laufe der Zeit, mit deiner Haut, verändern.

Wenn du trockene Haut hast, solltest du auch das Tattoo regelmäßig mit einer Creme einreiben, damit die Haut geschmeidig und das Tattoo strahlend bleibt. Die Haut lebt und dein Tattoo tut es auch, feine Linien werden sich etwas verdicken und zu Anfang sichtbare Pixel in Schattierungen werden weiter in die Haut sinken und etwas verwischen. Das tatsächliche Ergebnis eines Tattoos sieht man meist erst in dieser Zeit. Die tätowierte Haut verhält sich nun wie der Rest deiner Haut. Kleinere Verletzungen verheilen, ohne dass sie das Tattoo verändern und du kannst Baden, Schwimmen und Sport machen wie bisher. Du solltest aber weiterhin darauf achten eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auf der tätowierten Stelle zu verwenden um dein Tattoo vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Wenn du dass nicht tust, wird dein Tattoo immer matter aussehen und seine Strahlungskraft und Farbintensität verlieren.
Noch Fragen?
WIR HABEN ANTWORTEN.
Adresse
Im Alexander 4
8500 Frauenfeld
Anrufen: +41 79 668 25 59
+41 79 668 25 59
Anruf / SMS / WhatsApp
Öffnungszeiten
Di-Fr 9-18 Uhr
Sa 10-16 Uhr
Copyright © 2018 by Riderhouse GmbH | Impressum
And Graphic Design